Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   die D
   Spocht!
   Zeitvertreib
   Netzwerk 1
   Netzwerk 2
   Netzwerk 3

http://myblog.de/trinkstaebchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich hab noch kein Auge zugemacht, juhu! Scheiß Jetlag!

5.6. -  zwei weitere schlaflose Nächte.. so langsam reichts!!!!!!!!!!!!!

1.6.07 03:16


Werbung


whoa...

Heute haben Ramona und ich den Wortwitz hinter der Katz&Maus  Simpsons-Zeichentrickserie gerafft... wahnsinn ^^
12.6.07 19:01


Ist das denn fair?

Ich bewundere meine Eltern. Dafür, dass sie innerhalb weniger Jahre so viel erreicht haben, sich immer für uns Kinder und sich selbst den A*** aufgerissen haben, damit sie Wünsche wahr werden lassen konnten. Mit nichts sind wir vor 17 Jahren in NRW gelandet, ohne Job und Whg, einem Koffer voller Klamotten für die knapp 4 Persönchen, die wir damals waren. Nach gut 4,5 Jahren zogen wir in unser eigenes Häuschen um, etwas später bekam Mama ihr erstes kleines Auto (Ich erinner mich noch gut an den kleinen hellblauen FIAT Panda mit den Uli Stein Aufklebern), wir flogen nur ein Jahr später das erste Mal richtig in den Urlaub. Mittlerweile haben meine Eltern alles erreicht, was man sich wünschen kann, keine Geldsorgen, alle sind gesund, die Kinder haben einen Job/Ausbildungsplatz/sind ganz gut in der Schule.

Niemals haben sie irgendwem was böses getan, waren immer hilfsbereit, haben Nachbarn unter die Arme gegriffen, mich immer wieder aus selbst verursachten, unnötigen Geldnöten gezogen. Sicher war es manchmal auch schwierig, gerade zwischen Paps und mir gab es immer wieder Probleme. Aber man kennt das ja, pubertäre Kinder, veränderte Bedingungen im Vergleich zu früher, Geschwister... überall Zündstoff.

Seit meinem Auszug daheim, also seit knapp 6 Jahren lief alles so wunderbar. Wem hat das nicht gepasst? Wem ist einer meiner Lieben auf den Schlips getreten? Was haben wir verbrochen, dass wir so etwas verdient haben?

Jetzt liegt er da, an den zig Kabeln, Schläuchen... Beatmungsgerät, piepender Monitor. Wacht nicht mehr auf. Falls er das jemals wieder tut, wird er wahrscheinlich weder jemanden erkennen, noch sich bewegen oder verständlich machen können. Vllt nimmt er nichtmal Berührungen wahr. Er wird mich nie wieder ärgern, nie wieder angeschwipst erzählen, dass er mich genauso liebt wie die Jungs, das nur alles so anders und schwierig ist als Stiefvater. Nie wieder stundenlange Diskussionen am Frühstückstisch über Dinge, von denen wir meinen, besonders viel Ahnung zu haben (aber eigentlich völlig planlos sind). Schon jetzt fehlt mir das alles so sehr, dabei ist alles grad ein paar Tage her, dieser blöde Unfall. Warum passiert sowas? Warum passiert UNS sowas? Warum nicht irgendeiner asozialen kriminellen Familie, irgendeinem Mafiosi oder Terroristen, der es vllt verdient hat?

Wer mir mit Gott oder Schicksal kommt, kriegt eins aufs Maul. 

 

19.6.07 18:01





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung